Graffitifreiflächen ausbauen, Kunst fördern!

 

Graffiti ist eine schon lange existierende Form der Kunst. Viel Kreativität und Herzblut steckt in den meisten Werken, was es weiter zu fördern gilt! Ob als Zeichen oder ausdruck eigener Gefühle und Gedanken, Graffiti bedeutet für viele einfach eins: Abschalten. Wir finden:

„Wer diese Kulturszene ignoriert oder gar aus der Stadt verbannen will, indem man Graffitiflächen sperrt oder dem Erdboden gleich macht, schadet der Stadt selbst. Sprayer machen daraufhin die Stadt zu ihrer Graffitifreifläche und zerstören somit das Stadtbild.“

Allein schon aus Sicht einer Präventivmaßnahme bedeutet das, dass diese Fläche eher weiter aufgebaut, und übrige Fläche erhalten werden sollten, als dieser Szene keinen Raum mehr zu bieten. Auch deshalb fordern wir die Stadt dazu auf mehr für diesen Kunststil zu tun, weitere Wände zu Organisieren und im besten Fall sogar Workshops anzubieten, den Kindern und Jugendlichen zu zeigen, wie das geht und was man daraus machen kann. Kreativität fördern, statt im Alltag zu überfordern!